www.DGBNE.de


grow

Kurzbeschreibung
grow – Zukunftswege für Jugendliche ist ein Nachfolgeprojekt von walk



Ziel ist es, auf Basis handlungs- und lebensweltbezogener Bildung für nachhaltige Entwicklung und der Steigerung der persönlichen Gestaltungskompetenz neue Schritte in Richtung von sinnvollen Berufsbiographien für benachteiligte Jugendliche in umweltrelevanten Berufsfeldern zu gehen. Umweltbildung wird als Instrument der Qualifizierung genutzt.

Die Basis von grow bildet eine Kooperation von außerschulischen Lernorten, Schulen (z. Zt.  IGS Linden, Ludwig-Windthorst-Schule und Martin-Luther-King-Schule) und Hochschulen. Dafür gibt es bereits etablierte Lernorte, wie den Projektgarten und den Kampfelder Hof, und Lernorte, mit denen einen Kooperation aufgebaut wird bzw.  werden soll: tRaumfänger am Platzprojekt,  Terra Preta Projekt des BUND, Theater in der List,  Kleefelder Kleingartenverein, Niedersächsisches Landesforsten (Waldpädagogikzentrum Hahnhorst u.a.).

Langfristig ist vorstellbar, dass die älteren Jugendlichen eine Vorreiterrolle übernehmen und als Mentoren nachfolgende Klassen in das Konzept der Einzelprojekte im Projektgarten und an den anderen Lernorten einführen. Dazu erarbeiten sich die ersten Jugendlichen z. Zt. eine eigene Leitercard als Qualifizierung. Auch in Ferienaktionen möchten wir die Jugendlichen in die Anleitung und damit in grow einbinden. So können  in kleineren Ferien-Schnupperprojekten neue Kinder und Jugendliche angesprochen werden.  


Ansprechpartner

 

Elisabeth Seiler 
(Lernort Kampfelder Hof, Heuhüpfer e.V.)

seiler@heuhuepfer.de »

Katharina Matuschke-Graf
(Lernort Projektgarten)

katgraf@t-online.de »


gedruckt am  06.03.2021